Symptome nach Alter und Geschlecht

JahreMädchenJungen
EmbryoUntergewicht, Frühchen, Totgeburt
0 - 5Schlafstörung, Bettnässen, ängstlich anklammernd, geistige und körperliche Entwicklung gehemmt
6 - 11Angst vor Verlassenwerden, Angst getötet zu werden oder zu töten, Furcht vor eigener Wut und Wut anderer, Essstörung, unsicher und misstrauisch
12 - 13Passiv und zurückgezogen, Anerkennung suchend, "mothers little helper", niedrige Frustrationstoleranz und unendliche Geduld, Schulversagen, Depression, Selbstmordwunsch, Kopfschmerzen, SchlafstörungWutanfälle, tyrannisch, niedrige Frustrationstoleranz, schlagen Gegenstände, quälen Tiere, drohen jeden zu töten, der ihnen in die Quere kommt, prügeln, treten und würgen Mitschüler und Geschwister, Schulversagen, Weglaufen
14 - 19Essstörung, Alkohol und Drogen, Weglaufen, Opfer sexueller Belästigung und Vergewaltigung, Minderwertigkeitsgefühl, frühe Schwangerschaft und Heirat, Anpassung und Lügen aus AngstSelbstmordwunsch und Selbstmord, Mordpläne, sexuelle Belästigung und Vergewaltigung, Kriminelle Handlungen, Minderwertigkeitsgefühl
20 - ...72% der Mädchen finden sich in einer Beziehung, in der sie das Verhalten der Eltern wiederholen95% der Jungen wiederholen das Verhalten der Eltern in der eigenen Beziehung als Erwachsener

u.a. Jaffe, P. et al 1990, Domestic Violence UpDate for Healthcare Providers, Vantage Professional Education, Tampa1998. Pfout, Schopler & Henley,Forgotten Victims of Familiy Violence, Social Work, July, 1982.
Ginny NiCarthy, Getting Free, Seattle 1997

Die Symptome für Jungen und Mädchen mischen sich natürlich auch, wie die Erzählung von Susan Murphy Milano zeigt:

» Daumenlutschen war mir das Liebste bis ich sechs war. Ich gab es auf, als mein Vater den Daumen mit Motorenöl einrieb.
Das Bett nässte ich mindestens zweimal die Woche bis ich neun war.
In der Grundschule konnte ich mich nicht konzentrieren und schlief oft ein, weil wir nachts wegen Vaters Gewaltausbrüchen nicht geschlafen hatten.
In der Schule war ich der Störenfried. Ich prügelte mich, nicht nur in der Schule, sondern auch auf der Strasse. Ich war berühmt dafür, die schönsten Veilchen auszuteilen. «

Susan Murphy Milano, Defending Our Lives, New York,1996, S.71