Sich wehren

Frauen, die sich gegen einen Vergewaltiger wehrten, hatten in 85% der Fälle damit Erfolg.
Aber auch wenn der Kampf vergeblich war, litten sie weniger unter PTBS.
Dagegen wurden Frauen, die sich kampflos ergeben hatten, danach von selbstquälerischen Gedanken verfolgt und depressiv.
Jacobson und Gottman beobachteten 63 Paare mit häuslicher Gewalt und sahen, dass jene Frauen, die sich zur Wehr setzen, zwar ebenso geschlagen wurden, aber ihr Selbstvertrauen behielten und sich früh vom Missbraucher zu trennen vermochten - sie waren innerlich weniger verletzt.

Neil Jacobson und John Gottman, When Men batter Women, New York, 1998