Mutter-Kind-Beziehung vergiftet

Die Beziehung der Mutter zum Kind kann belastet sein durch:

  • Empfängnis durch Vergewaltigung
  • erzwungene Schwangerschaft
  • wenn der Misshandler das Kind auffordert, sich gegen die Mutter zu stellen
  • wenn Kinder in die Misshandlung der Mutter einbezogen wurden oder beginnen, die Rolle des Misshandlers zu übernehmen.

Manchen Frauen sind diese belastenden Faktoren bewusst. Andere Mütter lehnen die Kinder unbewusst ab, schlagen sie aus Frustration oder um sie zu disziplinieren, um dadurch Ärger und damit Misshandlungen des Mannes vorzubeugen.

(nach : Barbara Kavemann, "Kinder misshandelter Mütter" in "Kindesmisshandlung und Vernachlässigung" Jahrgang 3, Heft 2, S.105-120, Dezember 2000)