Mutterrolle demontiert

  • Die Rolle der Mutter wird vom Täter demontiert: das Kind erlebt, wie sie regelmässig misshandelt, gedemütigt und eingeschüchtert wird.
  • In vielen Fällen werden die Rollen getauscht: die Kinder übernehmen teilweise die Aufgaben der Eltern, wie dies auch bei Kindern alkohol- oder drogensüchtiger Eltern vorkommt.
  • Manche Frauen sind für die Kinder unberechenbar in der Willkür, wie sie Grenzen setzen, Regeln und Verbote aussprechen und strafen.
  • Viele Frauen bemühen sich, Misshandlungen vor den Kindern zu verbergen. Schweigt die Mutter aus Scham, wagen auch die Kinder nicht, das Thema anzusprechen. Sie bleibt, um den Kindern den Vater zu erhalten, während diese hoffen, dass sie sich endlich trennt. Hier kann die Jugendhilfe eine Verständigung ermöglichen.

Barbara Kavemann, "Kinder misshandelter Mütter" in "Kindesmisshandlung und Vernachlässigung" Jahrgang 3, Heft 2, S.105-120, Dezember 2000

Deshalb ist es wichtig, Mütter wieder aufzubauen, ihnen Kompetenz zurückzugeben (siehe Sicherheitsplan), und ihnen Aussenkontakte zu vermitteln (Frauengruppen, Sprachkurse).

Eine Mutter berichtet (MP3 / 751 KB)