Notfalltasche

Plant das Opfer sich vom Misshandler zu trennen oder flüchtet in ein Frauenhaus, sollte sie die folgenden Dokumente vorher in einer Notfalltasche packen und diese an einem sicheren Ort deponieren, z.B. bei Freunden, Nachbarn, am Arbeitsplatz.
Ist sie ohne diese Papiere geflüchtet, sollte die Polizei sie daran erinnern, diese umgehend zu holen und ihr anbieten sie dabei zu begleiten und zu schützen.

Merkzettel Notfalltasche

  • Ausweis / Pass und Kinderausweise
  • evtl. Staatsbürgerschaftsnachweis
  • Geburtsurkunden / Heiratsurkunde
  • Krankenkassen-Karte auch der Kinder
  • Mietvertrag, Arbeitsvertrag,
  • Renten-, Sozial- und Arbeitsamtsbescheide
  • evtl. Kopien von Sorgerechtsentscheid / Schutzanordnung
  • Bankunterlagen, Sparbücher, Wertpapiere in Kopien
  • Schmuck
  • das Nötigste für einige Tage:
    Kleidung, Hygieneartikel, Schulsachen, Lieblingsspielzeug, Medikamente
  • Ersatzschlüssel für Wohnung / Auto
  • Adressbuch
  • Erinnerungen: Tagebücher, Fotos und geliebte Dinge

Diese Liste ist auch im »Sicherheitsplan«, enthalten.

Beruhigen und begleiten