Wer übersetzt?

  • Bei Ausländerinnen wird oft der Ehemann als Dolmetscher akzeptiert – fatal, wenn er der Täter ist.
  • Auch die Kinder der Frau eignen sich dazu nicht: Mütter möchten oft nicht, dass sie von den Misshandlungen erfahren.
  • Am besten, Sie holen eine Dolmetscherin oder eine fremdsprachige Mitarbeiterin dazu.
    Frauen aus manchen Kulturen empfinden ihre Probleme als zu intim, um sie mit einem Mann – z.B. einem Dolmetscher - zu besprechen.
  • Die Website www.gewaltschutz.info bietet zu allen deutschen Texten simultan Übersetzungen in 8 Sprachen. So können sich Beraterin und betroffene Ausländerin gemeinsam informieren und verständigen.