Wie einheimische Frauen

so sind auch Ausländerinnen von
Misshandlungen betroffen.

Gewalt ist auch in ausländischen Familien Unrecht und darf nicht als kulturbedingt entschuldigt werden.

Gewaltformen,

wie Einschüchterungen, soziale Isolation, psychische, ökonomische, körperliche und sexuelle Gewalt dienen auch hier der Aufrechterhaltung von Macht und Kontrolle – doch Ausländerinnen lassen sich noch besser isolieren.

Isolieren und kontrollieren:

  • Der Frau wird verboten, einen Deutschkurs zu besuchen.
  • Sie darf das Haus nicht verlassen, darf nicht telefonieren. Er hält Kontakt mit ihrer Familie im Heimatland - beschuldigt sie z.B. des Ehebruchs, um ihr die Rückkehr zu erschweren.
  • Er droht, sie bei der Ausländerbehörde zu melden, um sie abschieben zu lassen und ihr die Kinder wegzunehmen.
  • Er weigert sich, sie zu den Ämtern usw. zu begleiten.
  • Er zeigt ihr ständig ihre Unterlegenheit und Hilflosigkeit, um sie zu erniedrigen.